Kürbisauflauf vegetarisch

(7 Bewertung: 4,86)

Backen | 2. November 2014 | Von

Fragt ihr euch auch immer, was man mit so einem Kürbis eigentlich alles machen kann? Einige Exemplare sind enorm groß und ziemlich schwer. Da ist ordentlich Masse und damit jede Menge Kürbisfleisch vorhanden. Viele kennen lediglich die klassische Kürbissuppe. Die habe ich bereits gezeigt. Ich möchte euch hiermit etwas anderes präsentieren: den Kürbisauflauf. Bei diesem Rezept habe ich auf Fleisch verzichtet. Wer möchte, denkt sich einfach etwas Hähnchenbrust oder Hack dazu.

Kürbis mit Gemüse überbacken
Den Kürbisauflauf kann man auch ganz ohne Beilagen Essen

Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, welche Sorte Kürbis ich für dieses Gericht verwendet habe. Meine Eltern haben ihn mir bei ihrem letzten Besuch mitgebracht. Vielleicht ist es ja ein Riesenkürbis. Im Geschäft findet man in der Regel einen Hokkaido. Dieser ist selbstverständlich ebenfalls für das Rezept geeignet – vielleicht sogar noch besser. Ein Hokkaido hat etwas mehr eigengeschmack.

Riesenkürbis
Ganz schön groß so ein Kürbis

Und so geht ihr vor: Trennt einfach mit einem großen Messer ein gutes Stück vom Kürbis ab und entkernt es. Danach den Kürbisteil schälen und in Würfel schneiden. Gleiches macht ihr mit der Zucchini, der Peperoni, dem Lauch und der Paprika. Alles schön schneiden und zusammen mit dem Kürbis in eine Auflaufform packen. Vielleicht werden sich einige wundern, ich habe auf die Kartoffel verzichtet. Naja, schaut euch mal den Kürbis an … da war einfach kein Platz für Kartoffeln. Aber natürlich könnt ihr euch hier austoben und anderes Gemüse hinzufügen.

Gemüseauflauf
Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden

Gemüse mit Tomaten-Sahnesoße

Das Gemüse in einer Pfanne anschwitzen und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Währenddessen 200 ml Sahne mit 250 ml passierten Tomaten, 100 g Frischkäse, 50 g Ingwermarmelade, Salz und Pfeffer verrühren. Den Saft einer Zitrone auspressen und zum Gemüse hinzufügen. Ordentlich umrühren, in die Auflaufform kippen und mit der Sahnesoße bedecken. Hinzu kommen Stücke von Feta- und Gorgonzolakäse (jeweils 250g).

Kürbisauflaufform
Mit Gorgonzola und Feta gebt ihr dem Kürbisauflauf zusätzliche Würze
Tomatensoße im Auflauf
Anschließend die Tomaten-Sahnesoße hinzufügen

Kürbisauflauf mit Käse bedecken

Als letzte Schicht kommt Blattspinat, der anschließend von frisch geriebenem Goudakäse bedeckt wird. Nun den Auflauf im Ofen bei 180 Grad min. 40 Minuten backen.

Goudakäse gerieben
Am Ende mit Goudakäse bedecken
Kürbis überbacken
Das Ergebnis ist ein wunderbare Kürbisauflauf

Das Ergebnis ist ein leckerer Kürbisauflauf, der als Beilage zu Fisch und Fleisch passt.  Ihr könnt den Auflauf aber auch einfach so essen (siehe Bild). Gebt es doch zu, das Rezept ist doch wirklich ganz simpel. Weintipp gefälligst? Gerne! Zu unserem leckeren Auflauf passt ein Tropfen des leckeren Umberto Cesari: Laurento Sangiovese DOC Riserva. Er rundet den Geschmack ab und harmoniert wunderbar mit dem Kürbis und der Soße. Vielen Dank an dieser Stelle an den lieben Winzer, der uns die Flasche zur Verfügung gestellt hat.

Zum Kürbisauflauf passt der Umberto Cesari: Laurento Sangiovese DOC Riserva

 

Kürbisauflauf vegetarisch
Zutatenliste für den Kürbisauflauf vegetarisch
Schreiben Sie eine Rezension
Drucken
Gesamtzeit
Gesamtzeit
Zutaten für den Kürbisauflauf
  1. 400g Kürbis
  2. 400g Zucchini
  3. 1 Paprika
  4. 1 Peperoni
  5. 50g Frischkäse
  6. 250ml Sahne
  7. 250ml Passierte Tomaten
  8. 1 TL Ingwermarmelade
  9. 200g Gorgonzola
  10. 200g Fetakäse
  11. 150g Gouda (frisch gerieben)
  12. Salz
  13. Pfeffer
Von
Food Blaster http://foodblaster.com/
Tags:

Kommentare

  1. Dorschauflauf mit Kürbis und Kartoffeln - Food Blaster - […] Kurzer Linktipp: Hier gibt es ein Rezept für einen rein vegetarischen Kürbisauflauf. […]

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>