Lasagne mit Zucchini und Spinat

(2 Bewertung: 5,00)

Nudelgerichte | 30. September 2014 | Von

Die Lasagne gehört zu den traditionellen Gerichten der italienischen Küche. Es gibt sie in unzähligen Variationen. Grundsätzlich besteht sie aus unterschiedlichen Schichten, die durch die bekannten Nudelplatten getrennt werden. Wichtig ist die Menge an Flüssigkeit, damit die Lasagne auch al dente wird. Das folgende Rezept eignet sich für etwa vier bis fünf Personen.

Lasagnerezept
Eine saftige Lasagne eignet sehr gut für einen netten Abend mit Freunden

Drei Soßen für eine Lasagne

Für eine gute Lasagne benötig man gute Zutaten. Diese gilt eigentlich für alle Rezepte. Das Hackfleisch sollte dementsprechend frisch beim Metzger besorgt werden. Ich habe eine Halb-Halb-Mischung gewählt. Je nach Vorlieben kann man auch nur Rindfleisch oder gar Geflügel wählen. Das Hack wird zunächst in der Pfanne angebraten und bereits mit Salz und Pfeffer gewürzt. Anschließend folgen Zwiebeln, Knoblauch, grüne und gelbe Paprika und Peperoni. Sobald alle Zutaten angeschwitzt wurden, wird alles mit passierten Tomaten abgelöscht. Hinzu kommt ein Schuss Weißwein, 2 TL Zucker und Kräuter (Oregano, Thymian). Die Soße muss nun einmal aufkochen und kann abschließend zum Ziehen weggestellt werden. Noch einmal kurz abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.
Nun geht es weiter mit der Spinatsoße. Hierfür eignet sich junger Spinat aus der Tiefkühltruhe, der mit 200g Frischkäse in einem Topf erhitzt und mit Knoblauch, Muskatnuss, Salz, etwas Zitronenabrieb und Pfeffer gewürzt wird.

Fleisch für Lasagne
Das Hackfleisch mit dem Gemüse anbraten
Soße für Lasagne mit Hackfleisch
Mit passierten Tomaten aufgießen und würzen
Frischkäse mit Spinat
Spinat mit Frischkäse zum Köcheln bringen und abschmecken

Zum Schluss die Béchamelsoße über die Lasagne gießen

Als dritte Soße benötigt jede Lasagne die klassische und sehr leckere Béchamel. Sie gibt dem Gericht eine besondere Note. Die Soße basiert auf einer Mehlschwitze. Hierfür werden Zwiebelstückchen in reichlich Öl und Butter angebraten und anschließend mit Mehl zu einer Paste verrührt. Dabei bitte vorsichtig sein, damit nicht alles verbrennt. Im nächsten Schritt mit kalter Milch aufgießen und unter ständigem Rühren aufköcheln lassen. Etwas Zitronenabrieb sorgt auch bei der Béchamel für eine frische Note. Sobald die Soße zähflüssig wird, kann sie vom Herd. Ich habe auch andere Rezepte im Netz entdeckt, die auf Zwiebeln verzichten. Nach meinem Geschmack gehören Zwiebeln in jede Béchamel.

Béchamelsoße mit Zwiebeln
Für die Béchamelsoße Zwiebeln anbraten
Zwiebeln und Mehl
Mit Mehl zu einer klumpigen Mehlschwitze verrühren
Milch für Mehlschwitze
Mit Milch aufgießen und aufkochen lassen

Lasagne richtig schichten

Jetzt wird die Lasagne geschichtet! Hierfür empfiehlt sich eine tiefe Auflaufform aus backfestem Material. Diese kann man überall erwerben. Als erste Schicht kommen die Lasagneplatten, die von einer Lage Hackfleischsoße bedeckt werden. Dann kommen wieder Nudeln und nochmals die Fleischmasse. Als nächstes die Zucchini in Scheiben schneiden und auslegen. Danach wieder Nudeln, dann die Spinatsoße, nochmal Nudeln und am Ende die Béchamel. Bestreut wird die Lasagne mit frisch geriebenem Edamer. Welche Sorte man letztendlich wählt, ist ganz dem eigenen Geschmack überlassen. Nun die Lasagne bei 180 Grad für knapp eine Stunde im Ofen backen.

Lasagne zubereiten
Die ersten Schichten der Lasagne
Zucchini für Lasagne
Später Zucchini in Scheiben auslegen
Lasagne mit Spinat auslegen
Danach folgt eine Schicht mit Spinat  
Lasagnesoße Mehlschwitze
Die Béchamel kommt als letzte Soße obendrauf
Käselasagne
Zum Schluss alles mit Käse bedecken und dann ab in den Ofen damit
Lasagne im Ofen backen
Nach etwa einer Stunde ist die Lasagne fertig

Weinempfehlung: Copertino Riserva 2007

Als Wein empfehle ich den Copertino Riserva 2007 aus dem Hause Cupertinum, der den Genuss durch sein tiefes Rot und seinen kräftigen Geschmack ergänzt.Vielen Dank an dieser Stelle na den Winzer für die Bereitstellung des leckeren Weins. Guten Appetit!

Wein für Lasagne
Copertino Riserva 2007

 

Lasagne mit Zucchini und Spinat
Zutatenliste für die klassische Lasagne, die wir aus Italien kennen.
Schreiben Sie eine Rezension
Drucken
Gesamtzeit
Kochzeit
45M
Zubereitungszeit
Zubereitungszeit
30M
Kochzeit
45M
Gesamtzeit
Zutaten für Lasagne
  1. Lasagneplatten 1 Packung
  2. 500g Hackfleisch (Halb-Halb)
  3. 500g passierte Tomaten
  4. 1 Gemüsezwiebel
  5. 3 Paprika (2 rote, 1 gelbe)
  6. 1 Peperoni
  7. 1 Zucchini
  8. 4 Knoblauchzehen
  9. 350g Spinat (TK)
  10. 200g Frischkäse
  11. 4cl Weißwein
  12. 3 EL Mehl
  13. 300ml Milch
  14. 400g Edamer (gerieben)
  15. Zitronenabrieb
  16. Salz
  17. Pfeffer
  18. Muskatnuss
  19. Zucker
  20. Oregano
  21. Thymian
Zubereitung
  1. Die Menge reicht für eine ganze Auflaufform, wie sie auf dem Bild ist. Solltet ihr zu viel haben, verteilt sie einfach auf zwei Formen.
Von
Food Blaster http://foodblaster.com/

Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>