Schaschlik vom Grill

(4 Bewertung: 4,00)

Grillen | 9. Juni 2013 | Von

Na, Lust auf Schaschlik? Längst ist die Grillsaison eröffnet und da dürfen die saftigen Fleischspieße nicht fehlen. In den meisten Fällen werden außerdem Paprika und anderes Gemüse aufgesteckt. In diesem Fall verzichten wir darauf – wir wollen Fleisch pur! Bevor es jedoch losgeht, muss es eine ganze Nacht lang eingelegt werden. Die Marinade besteht aus Rotwein, Piment, Lorbeerblättern, Chili, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Knoblauch.

Die Schaschlikspieße müssen immer wieder gewendet werden
100 Prozent Fleisch – nix Gemüse!  

Fleisch für das Schaschlik vorher marinieren

Beim Fleisch hat man die Qual der Wahl. Bei mir gab es frisches Kammfleisch vom Schwein. Dieses wird, nachdem es in der Marinade gelegen hat, in gleichgroße Stücke geschnitten. Diese müssen nicht mundgerecht sein. Lieber etwas dicker lassen, damit sie beim Grillen nicht austrocknen. Wer möchte, kann das Schaschlik mit Speck erweitern, damit der Spieß noch mehr Geschmack erhält und saftiger bleibt.

Das Fleisch von allen Seiten heiß grillen
Der perfekte Schaschlikspieß ist außen knusprig und innen saftig

Beim Grillen gilt es darauf zu achten, dass eine entsprechend hohe Temperatur entsteht. So wird das Schaschlik von außen schnell knusprig und bleibt im Inneren saftig. Der Spieß wird regelmäßig gedreht. Je nach Menge und Dicke der Fleischstücke kann der Grillvorgang unterschiedlich lange dauern. Am besten, man nimmt einen Spieß runter und überprüft, ob das Fleisch durch ist.

Zum Schaschlik passen sämtliche Beilagen

Als Beilagen eignen sich Salate, Kartoffeln, Kraut oder ganz rustikal Brot und Baguette.

Saftiger Gaumenschmaus vom Grill
Beilagen: diverse Salate und Tzatziki

Viel Spaß beim Grillen und das kühle „Blonde“ nicht vergessen!

Schaschlik vom Grill
Das Fleisch wird einen ganzen Tag vorher eingelegt und beim Grillen immer wieder damit bestrichen.
Schreiben Sie eine Rezension
Drucken
Gesamtzeit
Gesamtzeit
Für die Schaschlikmarinade
  1. Piment
  2. Chili
  3. Trockener Rotwein
  4. Salz
  5. Pfeffer
  6. Lorbeerblätter
  7. Zwiebeln
  8. Knoblauch
Von
Food Blaster http://foodblaster.com/
 
Tags:

Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>