Spaghetti Bolognese mit Rindfleisch

(1 Bewertung: 5,00)

Nudelgerichte | 11. Dezember 2015 | Von

Spaghetti Bolognese waren eines meiner ersten Gerichte, die ich als Kochneuling in jungen Jahren zubereitet habe. Damals ging das natürlich nur unter Zunahme von Fixprodukten.

Rezept für Spaghetti Bolognese

Spaghetti Bolognese mit frischem Basilikum

Eine Bolognese selber machen? Niemals, dachte ich mir als Kind! Gut, dass ich nun andersherum denke: Eine Bolognese mit Fertigprodukten? Niemals!

Die Zubereitung von Spaghetti Bolognese ist im Grunde sehr einfach. Und da es so simpel ist, spielt die Qualität der Zutaten eine besonders wichtige Rolle. Schließlich geht es hier um den Klassiker italienischer Küche! Genau genommen sind Spaghetti Bolognese Nudeln mit Tomatensoße und Fleisch. Alle drei Bestandteile müssen von bester Qualität sein. Die Nudeln oder Spaghetti müssen aus Hartweizengrieß bestehen, da sie so den gewissen Biss bekommen.

Die Tomatensoße braucht Aroma

Für die Tomatensoße eignen sich am besten sehr reife Tomaten. Ich empfehle hier die Sorte Roma, da sie ein festes Fleisch und verhältnismäßig viel Aroma hat. Bei diesem Rezept nutzte ich jedoch handelsübliche Strauchtomaten. Solltet ihr das Gemüse im Garten züchten, dann umso besser. Es bleibt immer viel übrig und damit genug für eine leckere Soße. Zusätzlich zu den frischen kommen geschälte Tomaten aus der Dose ebenfalls in die Pfanne. Wieso? Weil sie durch ihre Lagerung sehr viel Aroma erhalten und bestens als Soßenbasis geeignet sind. Kauft sie im Ganzen und zerdrückt sie später beim Kochen mit einem Holzlöffel.

Zutaten für Bolognese

Zutaten für Spaghetti Bolognese

Die Fleischqualität muss stimmen

Kommen wir nun zum Bolognese-Teil: Noch vor nicht allzu langer Zeit kochte ich Bolognese stets mit gemischtem Hackfleisch. Mittlerweile bin ich auf Rindfleisch bzw. Lamm übergegangen. Das hat weder religiöse noch ideologische Gründe. Rind und Lamm schmecken mir einfach besser. Als ich einst in Italien Urlaub machte, servierte mir der Kellner in einem Römischen Restaurant Spaghetti Bolognese mit ganzen Fleischstücken. Ich wunderte mich, doch auch diese Variante gilt als Bolognese-Art. Das Gericht stammt aus Bologna und ist ursprünglich ein Fleischragout, das mit Nudeln verzehrt wurde. Es geht also auch ohne Hackfleisch, wer es gerne ausprobieren möchte. Da gibt es sehr viele Rezepte, die ihr ausprobieren könnt.

Tipps zum Fleischkauf

  • Rindfleisch beim Metzger kaufen
  • Am besten frisch aus dem Fleischwolf
  • Am gleichen Tag verarbeiten
  • Kühl lagern

Für dieses Gericht benötigt ihr 500 g Rinderhackfleisch. Die Menge reicht je nach Hunger für drei bis vier Personen. So geht’s: Eine Zwiebel und zwei, drei Knoblauchzehen hacken und in Olivenöl glasig abraten. Das Fleisch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Sobald das Rinderhack fast ganz durchgebraten ist, mit einem Glas Rotwein und den geschälten Tomaten aus der Dose ablöschen. Danach die frischen Tomaten und Champignons hinzufügen. Etwas Zucker für den runden Geschmack, da in der Bolognese in diesem Stadium noch zu viel Säure enthalten ist. Ganz zum Schluss die schwarzen Oliven ebenfalls unter die Bolognesesoße mischen.

Bolognese Zutaten

Zutaten klein schneiden und mit dem Rindfleisch anbraten

Soße Bolognese

Hier kocht die Bolognesesoße

Das Geheimnis von Spaghetti Bolognese

Das Geheimnis einer guten Bolognese ist die Kochdauer. Lasst die Soße ruhig 30 Minuten köcheln. Schmeckt sie immer wieder etwas ab. Kurz vor dem Servieren kommen noch frische Basilikumblätter rein. Allerdings geben diese wichtige Aromen und Öle ab, welche die Soße erst zu einer richtigen Bolognese machen. Auf diese Art bereite auch ich die Tomatensoßen für andere Gerichte wie Cannelloni oder Lasagne zu.

Nudeln richtig kochen

500 g Spaghetti im Salzwasser al dente kochen, abtropfen und mit Olivenöl beträufeln. Somit vermeide ich klebrige Nudeln. Außerdem passt Olivenöl ideal zu einer echten italienischen Mahlzeit. Schließlich die Spaghetti Bolognese auf einem tiefen Teller servieren. Frischen Parmesan drüber hobeln und mit Basilikumblättern garnieren. Wer möchte, kann die Pasta mit ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

Tipps zum Nudelkochen

  • Immer in Salzwasser kochen
  • Niemals abschrecken
  • Butter oder Olivenöl helfen gegen Verkleben der Nudeln
  • Nudeln immer zum Schluss kochen
Spaghetti Bolognese mit Rindfleisch
Portion(n) 4
Mein Rezept für leckere Spaghetti Bolognese
Schreiben Sie eine Rezension
Drucken
Gesamtzeit
Kochzeit
40M
Zubereitungszeit
Zubereitungszeit
20M
Kochzeit
40M
Gesamtzeit
Zutaten
  1. 500 g Rinderhackfleisch
  2. 500 g Spaghetti
  3. 1 Glas Rotwein trocken
  4. 1 Dose geschälte Tomaten
  5. 3 Tomaten
  6. 1 Zwiebel
  7. 200 g Champignons
  8. 100 g Oliven
  9. 2 Knoblauchzehen
  10. 1 Bund frischer Basilikum
  11. Frischer Parmesan
  12. Salz
  13. Pfeffer
  14. 1 EL Zucker
  15. Olivenöl
Zubereitung
  1. Alle Zutaten in der Pfanne anbraten, ablöschen und köcheln lassen
  2. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken
  3. Nudeln al dente kochen
  4. Mit frischem Basilikum und Parmesan servieren
Von
Food Blaster http://foodblaster.com/

Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>