Pilzrisotto mit Spargel

Risotto mit Spargel und Champignons

von Artur Jagiello
5 Minuten Lesezeit

Dieses Rezept ist ein tolles Gericht für Vegetarier. Ich präsentiere das Pilzrisotto mit Spargel. Pünktlich zur Spargelsaison und für alle Freunde von Risotto.

Leckeres Risotto mit Spargel
Risotto mit Spargel und Champignons

Für das Risotto mit Spargel eignen sich vor allem Waldpilze, weil sie ein sehr intensives Aroma besitzen. Leider sind sie nicht in allen Supermärkten zu bekommen. Deshalb habe ich dieses Risotto mit Champignons gekocht. An der Zubereitung ändert dies natürlich nichts.

Außerdem benötigt ihr einen Bund Spargel. In diesem Fall habe ich mich für die grüne Variante entschieden. Diese Sorte hat einen entscheidenden Vorteil: Man muss sie nicht schälen. Hinzu kommen in Würfel geschnittene Zwiebeln.

Pilze im Risottoreis
Die Champignons in mundgerechte Stücke schneiden
Risotto mit Spargel
Den grünen Spargel muss man nicht schälen

Die Zubereitung von Risotto ist kein Hexenwerk

  • Die Zwiebeln und den Reis in Butter anschwitzen. Anschließend mit einem guten Schuss Weißwein ablöschen und alles mit einem Glas Brühe auffüllen.
  • Sobald der Reis klebrig wird und die Flüssigkeit eingesogen hat, folgt wieder etwas Brühe.
  • Das Ganze unter ständigem Rühren so lange wiederholen, bis der Reis bissfest ist. Erst kurz vorher kommen der Spargel und die Champignons dazu, damit sie nicht verkochen und ihre Bissfestigkeit behalten.

Waldpilze für noch mehr Aroma

Für noch mehr Pilzaroma eignen sich wie oben erwähnt Waldpilze. Diese gibt es entweder tiefgefroren oder auch getrocknet im Supermarkt, frisch auf dem Markt während der Pilzsaison oder eben im Wald.

Am intensivsten sind getrocknete Pilze, da sie kein Wasser mehr enthalten und nur der reine Geschmack in das Risotto übergeht. Diese vorher am besten in Wasser einlegen.

Risottoreis anschwitzen
Risotto und Zwiebeln zunächst anschwitzen
Risotto rühren und mit Brühe auffüllen
Sobald der Reis die Flüssigkeit aufnimmt, wieder mit Brühe auffüllen und rühren

Das Pilzrisotto muss schlotzig sein

Abgeschmeckt wird das Risotto mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und geriebenem Parmesan.

Hier noch ein paar Tipps, um ein tolles Risotto zu zauber:

  1. Ein Risotto ist erst dann ein Risotto, wenn es schleimig von der Gabel fällt. Es muss „schlotzig“ sein.
  2. Als Kräuter eignen sich mediterrane Sorten wie Oregano, Basilikum, aber auch Rosmarin oder Thymian. Ganz edel wird es natürlich mit Safran.
  3. Je nach Gusto würzen und heiß servieren. Ich empfehle einen guten Schluck Weißwein dazu, der passt immer zu Risotto.
  4. Um das Risotto aufzuwärmen, einfach nochmal erhitzen und ein wenig Brühe unterrühren, damit es wieder schön saftig wird.

Guten Appetit!

Pilzrisotto mit Spargel

Pilzrisotto mit Spargel

Noch nicht bewertet
Artur Jagiello
Zutaten für das Pilzrisotto mit Spargel
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Zutaten für das Pilzrisotto mit Spargel

  • 200 g Risottoreis (Arborio)
  • 200 g grüner Spargel
  • 100 g Champignons
  • 1 Rote Zwiebel
  • 200 ml Weißwein (trocken)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 50 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Basilikum

Anleitungen
 

  • Zwiebel klein schneiden und mit dem Reis in Butter anschwitzen
  • Mit Weißwein ablöschen und etwas Brühe hinzufügen
  • Unter ständigem Rühren das Risotto immer mit Brühe aufgießen, bis der Reis al dente ist
  • Spargel und Champignons schneiden und zum Reis hinzufügen
  • Mit Salz, Pfeffer, Zucker und den frischen Kräutern abschmecken
  • Parmesan in den Reis reiben und unterrühren
  • Heiß servieren und mit Parmesan garnieren

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar