Besuch bei “anboard”: eine Top-Pizzeria in Hamburg

(5 Bewertung: 5,00)

Tipps | 14. Juli 2018 | Von

Das “anboard” ist eine kleine, feine und schicke Pizza-Bar in Hamburg Hoheluft West / Eimsbüttel. Jüngst feierte das Lokal sein einjähriges Bestehen und Foodblaster war dabei!

“anboard”: Die Pizzeria in Hamburg / Hoheluft-West / Quelle: www.anboard.de

Die Pizza im “anboard” schmeckt!

Das Wichtigste zuerst: Das Essen ist sehr lecker! Die Pizza ist dünn, kross und die Frische der Zutaten kann man sehr gut schmecken. Im Schnitt kostet eine Pizza um die zehn Euro. Plus das eine oder andere Getränk kommen dann rund 20 Euro auf den Tisch. Es ist keine 0815-Pizza und auch nichts Alltägliches. Deswegen heißt hier die Devise: Qualität hat ihren Preis.

Quelle: anboard.de

Halb Pizzeria, halb Bar

Die Tische im “anboard” wurden aus alten Skateboards recycelt, was überaus cool wirkt. Auch der Rest der Einrichtung wirkt puristisch und gleichzeitig locker in Szene gesetzt. Kurz: Es ist angenehm entspannt. Kicker- und Dartfreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten, wie diejenigen, die eigentlich nur einen Drink möchten.

Kicker im anboard

Der Kickertisch darf in einer Stadt wie Hamburg nicht fehlen

Die Bar ist reich bestückt und bietet neben klassischen Biersorten und „Kurzen“ leckeres Craft Beer an. Auch Gin-Fans werden im “anboard” glücklich. Neben unterschiedlichen Gin-Sorten, bietet das “anboard” diverse Longdrinks an. Die Bar ist definitiv breit gefächert und zu späteren Stunde mischt sich das Flair eines Pizzalokals mit dem einer recht chilligen Bar.

Der Teig

Wie immer ein Geheimnis … der Teig. Im “anboard” hat der Kunde die Wahl zwischen traditionellem Weizen- oder aber Dinkelteig. Dieser wird in mühevoller Handarbeit liebevoll zubereitet und im Pizzaofen knusprig-dünn gebacken.

Pizzamehl

Bestes Mehl für die Pizza

Pizzateig roh anboard

Der Pizzateig in seinem “Brutkasten”

Pizzateig kneten

Hier ist alles Handarbeit und das schmeckt man

Küche in Pizzeria

Die Arbeitsfläche für Pizzen

Pizzateig roh

Der Teig ist ausgeknetet und bereit für den Belag

Die Tomatensoße

Die Soße ist eine Eigenkreation, in die viel Zeit investiert wurde. Auch hier werden wir das Geheimnis nicht lüften, doch eins ist gewiss: Diese Soße schmeckt sehr gut und hat einen intensiven Tomatengeschmack. Gepaart mit dem knuspirgen Teig und frischem Belag ist diese Kombination ein Fest für jeden Pizzafan.

Tomatensoße Pizza

Die Tomatensoße ist Betriebsgeheimnis

Belag für Pizza

Für jeden Geschmack ist was dabei

Pizza backen Hamburg

Hier entsteht eine weitere Pizza

Pizza im anboard frisch

Dieses kleine Meisterwerk wandert gleich in den Ofen

Pizzaofen in Pizzeria

Der Ofen im “anboard” schafft über 350 Grad Celsius

Pizza im Ofen frisch

Die Pizzen sind im Ofen

Die Pizza im “anboard”: regular oder goofy?

Das “anboard” bietet zwei verschiedene Pizzastyles an: klassisch und ausgefallen. Hier heißt das “regular” bzw. “goofy” – beides Begriffe aus der Boarding- und Surferszene. Bei “regular” sind Boarder gemeint, die mit dem linken Bein vorne auf dem Brett stehen. “Goofy” heißt, das rechte Bein ist vorne, was angeblich weniger Fahrer machen. Regular ist damit der Standard oder Klassiker.

Hier ein paar Pizza-Variationen:

  • Fenchel: Salsiccia Crème Fraîche, Parmesan, Mozzarella, Fenchel Salsiccia, Spinat, Chilis und Weintrauben
  • Chorizo: Rotes Pesto, Parmesan, Mozzarella, Chorizo, Bratpaprika, Mais, Karottenraspel
  • Diavolo: Tomatensoße, Parmesan, Mozzarella, Nduja, rote Zwiebeln, Peperoni, frische Chilis

    Pizza, Hamburg, Eimsbüttel

    Quelle: www.anboard.de

Pizzeria, Bar, Hamburg, Eimsbüttel

Quelle: www.anboard.de

Tolle “Upgrades”: Öle und Kräuter

Besonders gut gefallen haben die verschiedenen Öle, die es kostenfrei dazu gibt. Kunden können sich einfach bedienen und ihre Pizzen nochmal nach eigenem Geschmack mit Knoblauch- oder Chiliöl “pimpen”. Beim Chiliöl gibt es sogar unterschiedliche Schärfegrade. Darüber hinaus steht auf jedem Tisch ein Topf mit frischem Basilikum, der ebenfalls verwendet werden darf. Eine echt tolle Sache, die super schmeckt!

Öl für Pizza

Diverse Öle zum Pimpen der Pizzen

Die Speisekarte im “anboard”

Die Speisekarte beginnt mit Kleinigkeiten. Stilecht heißen sie „Cruiser“. Hierzu gehört zum Beispiel Pizzabrot mit Pesto, Oliven oder diverse Salate. Weiter geht’s mit den sogenannten „Longboards“. Das sind Flammkuchen, die von klassisch mit Speck, Zwiebeln und Crème Fraîche bis hin zu fruchtig mit Crème Fraîche, Birne, Apfel, Ziegenkäse, Rucola und Honig reichen.

Mit den „Sweet Cruisern“ ist auch für Süßspeisen gesorgt. Hierfür wird derselbe Teig verwendet wie für die Pizzen. Nur ist dieser eben süß belegt und geht als eine Mini-Pizza von Bord.
Auch spannend: Pizza-Sushi. Das sind kleine Pizzen gerollt in eine Art Sushiform. Die Menge besteht etwa aus einer halben Pizza. Wer also keinen großen Hunger hat, liegt damit genau richtig. Hier ein Beispiel: Hot Rolls mit Tomatensoße, Parmesan, Mozzarella, Nduja, Chilis, rote Zwiebeln, Salsa Bombastica. Boom!

Pizza Sushi im anboard

Pizza-Sushi, Quelle: www.anboard.de

Da bleibt nur noch eins zu sagen: Liebes anboard, herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum, weiterhin ganz viel Erfolg, viele Gäste, viel Spaß und auf viele neue Pizzen!

Hier geht’s zur Webseite: http://www.anboard.de/

Tags:

Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>