Startseite » Grillen » Grillen und abnehmen – 5 Tipps gegen das schlechte Gewissen
titelbild grillen und schlank

Grillen und abnehmen – 5 Tipps gegen das schlechte Gewissen

von Artur Jagiello

Der Sommer und das Grillen gehören für viele zusammen. Zu zarten, saftigen Steaks mit Kräuterbutter und feinen Grillsaucen kann kaum jemand nein sagen. Der eine oder andere hat dann aber doch die Vorahnung, dass so ein Grillabend schnell zur Fettfalle wird. Auf das sommerliche Grillen muss jedoch nicht verzichtet werden, denn es gibt Alternativen, die einen ähnlichen Genuss versprechen.

Es gibt sie, die gesunden, kalorienarmen Spezialitäten, die auch noch schmecken. Das ist die gute Nachricht, die Simon Mathis allen Grillfans gibt. In Österreich ist er einer der bekanntesten Abnehm-Coaches. Tausende Menschen haben bereits von seinen Rezepten und Ideen zur Diät profitiert. In folgendem Interview verrät er, wie das Grillen auch während der Diät zu keinem schlechten Gewissen führt.

Ist Grillen in der Diät erlaubt oder ist ein „gesundes“ Grillen gar nicht möglich?

Tatsächlich sind Grillpartys und ähnliche soziale Events für Menschen, die abnehmen wollen häufig problematisch. Eine Bratwurst vom Grill, dazu Brot, das in einen leckeren Dip getaucht wird. Den Durst löscht ein kühles Bier. Häufig bleibt es dabei nicht, es gibt die zweite Wurst. Beim angeregten Plausch ist schnell das dritte Bier getrunken.

Ein viel schlimmeres Worst-Case-Szenario kann es kaum geben, wenn man Pfunde verlieren möchte. Ein solcher Abend ist extrem kalorienhaltig. Aber dennoch kann auch in der Diät gerne gegrillt werden – und die Alternative muss nicht nur aus einer Zucchini bestehen.

Wie kann denn eine Alternative zu der leckeren Bratwurst aussehen?

Ein Steak kann eine leckere und kalorienarme Alternative sein: 100 Gramm Entrecote sparen im Vergleich zur gleichen Menge Bratwurst 160 Kalorien ein. Das klingt nicht viel, aber häufig wird schnell das Dreifache gegessen – das macht 480 Kalorien weniger. Bei Geschmack und Sättigung hat bei dieser Alternative niemand einen Nachteil. Wer 80 Kilogramm wiegt, spart sich somit einen zwei Stunden langen Spaziergang. Wer möchte, kann für die Differenz auch 45 Minuten joggen. Da ist der Genuss der Steaks doch nicht zu verachten.

Und wie sieht es mit den Beilagen aus? Welche Alternative kann man beim Abnehmen statt Weißbrot wählen?

Ich kann die Kartoffel als Alternative zum Brot sehr empfehlen. Eine Folienkartoffel vom Grill schmeckt lecker und ist dazu noch gesünder als Weißbrot. Besonders wertvoll für unseren Körper sind hier die Ballaststoffe und Kohlenhydrate. Dabei kommen 100 Gramm Folienkartoffel mit 90 Kalorien auf beachtliche 170 Kalorien weniger als die gleiche Menge Weißbrot.

Außerdem kann auch jegliches andere Gemüse als Beilage gewählt werden. Denn Gemüse ist sehr kalorienarm und deshalb ein gesundes Grillgut. Richtig gewürzt mit einer Prise Salz, Pfeffer und Knoblauch schmeckt es wirklich lecker und aromatisch. Ideal eignen sich Auberginen, Zucchini, Kürbis oder Paprika.

„Dabei kommen 100 Gramm Folienkartoffel mit 90 Kalorien auf beachtliche 170 Kalorien weniger als die gleiche Menge Weißbrot.“

Simon Mathis

Zum Grillen gehören auch Dips und Soßen – doch auch diese sind meist sehr kalorienreich. Was kannst du uns hier empfehlen?

Dips enthalten tatsächlich viel Fett, Zucker und ebenso viele Zusatzstoffe. Dies allein ist ein Grund, eine gesunde Alternative zu suchen. Dafür kann ich Sauerrahm sehr empfehlen – es regt dank seiner Milchsäurebakterien zum einen die Verdauung an. Hochwertiges Eiweiß, wertvolles Calcium und Vitamine sind weitere gesunde Argumente für den Sauerrahm. Zudem verfügt er nur über die Hälfte an Kalorien als herkömmliche Dips.

Grillen im Park mit Fleisch
Grillen muss nicht dick machen

Zu Anfang hast du das kühle Bier angesprochen, zu dem beim Grillen gerne gegriffen wird. Bedeutet das, man soll am besten komplett auf Alkohol verzichten, wenn man abnehmen will?

Komplett auf Alkohol zu verzichten, ist nicht notwendig. Statt Bier kann man einfach auf Wein umsteigen. Denn Wein enthält oft nur die Hälfte an Kalorien im Vergleich zu Bier. Zudem trinken Genießer oftmals auch weniger davon. So lassen sich einige Kalorien einsparen.

Grillen muss also kein schlechtes Gewissen machen, wenn man gerade abnehmen will. Es schmeckt, dient der gesünderen Ernährung, und es werden nebenbei viele Kalorien gespart, ohne dass man auf Genuss verzichten muss. Das Beste: Man wird fitter und agiler – und auch die Lieblingshose von früher könnte wieder ein Teil des Outfits sein!

Über Simon Mathis:

Als diplomierter Fitness- und Ernährungs-Trainer hat Simon Mathis bereits mehr als 600 Selbstständige, Unternehmer und Führungskräfte dabei unterstützt, wieder in die Klamotten von früher zu passen sowie fitter und agiler zu werden. Wenn es um das zeiteffektive und nachhaltige Abnehmen geht, ist er ein absoluter Experte. Mit seiner direkten und sympathischen Art zeigt er seinen Kunden, dass Abnehmen auch leicht sein darf. Weitere Informationen unter: https://www.simon-mathis.com/

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar