Hamburger mit Kartoffelpuffer

Hausgemachte Hamburger mit Kartoffelpuffer

von Artur Jagiello
4 Minuten Lesezeit

Auf folgendes Rezept bin ich gekommen, weil ich einen Heißhunger auf Burger hatte, meine Gäste dagegen Kartoffelpuffer wünschten. Deswegen präsentere ich hiermit die selbstgemachten Hamburger mit Kartoffelpuffer! Viel Spaß!

Hamburger mit Kartoffelpuffer
Mein hausgemachter Hamburger mit Kartoffelpuffer

Zubereitung des Burgers

Tipp: Rinderhack nicht zu stark würzen

  • Für den Burger Rinderhack mit Salz, Pfeffer, angeschwitzten Zwiebeln, Harissa und geräuchertem Paprikapulver würzen. Nicht zu viel und das Fleisch immer wieder mal probieren. Die Burger kommen schließlich noch in die Pfanne und verlieren dadurch Fett und Wasser.
  • Schmeckt das Fleisch sehr würzig, wird es nach dem Braten noch intensiver. Dann hilft nur noch, mit rohem Fleisch oder aber aufgeweichtem Brot abmildern.
  • Alles gut mischen, zu einem Burger oder einer Frikadelle formen und ab in die Pfanne damit. Das Fleisch sollte nur kurz scharf angebraten werden, damit es in der Mitte noch schön medium ist.
Burger aus Rinderhack
Das Hackfleisch wird durch das Harissa-Gewürz rötlicher

Der Kartoffelpuffer für den Hamburger

  • Neben dem Burgerfleisch kommt bei meiner Version ein klassischer Kartoffelpuffer zwischen die Brötchenhälften.
  • Hierfür die Kartoffeln reiben, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und in der Pfanne von beiden Seiten anbraten.
  • Als Brot nutze ich Toastbrötchen. Diese werden beim Zusammenlegen des Hamburgers kurz vorher in den Toaster gesteckt und angeröstet.
Bild: Kartoffelpuffer braten
Die Kartoffelpuffer werden von beiden Seiten goldbraun gebraten

Karamellisierte Zwiebeln geben dem Hamburger Charakter

Eine schöne Zutat, die dem Hamburger eine besondere Note gibt, sind karamellisierte Zwiebeln.

Zwiebeln in Scheiben schneiden und in Öl oder Butterschmalz glasig angebraten. Hinzu kommen zwei bis drei Teelöffel Zucker.

Das Karamellisieren geht schnell und ihr müsst aufpassen, dass der Zucker nicht verbrennt.
Als nächstes kommen frische Tomaten, Eisbergsalat und Cheddarkäse dazu. Freunde von Gewürzgurken können diese ebenfalls noch ins Brötchen packen.

Die Soße für den Burger: nur Ketchup und Senf

Bei der Soße nutze ich lediglich Ketchup und Senf auf den Burger. Aufwendig gemixte BBQ- oder abenteuerliche Cocktail-Soßen meide ich, weil sie zu sehr den tatsächlichen Hamburgergeschmack überdecken. Denn das Wichtigste in einem Burger sind doch sein Fleisch und frische Zutaten.

Hamburger mit Kartoffelpuffer

Hamburger mit Kartoffelpuffer

Noch nicht bewertet
Artur Jagiello
Rezept für Hamburger mit Kartoffelpuffer. Bis auf die Brötchen ist alles selbstgemacht
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

Zutaten für den Hamburger

  • 500 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Harissa
  • 3 Toastbrötchen
  • Eisbergsalat
  • 1 Tomate (in Scheiben)
  • 3 Cheddar (Scheiben)
  • 2 EL Senf
  • 2 EL Ketchup

Zutaten für den Kartoffelpuffer

  • 4 Kartoffeln (gerieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Anleitungen
 

  • Rinderhack mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen
  • Zwiebeln und Tomaten in Scheiben schneiden
  • 3 Frikadellen von beiden Seiten scharf anbraten und zur Seite stellen
  • Kartoffeln reiben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen
  • Geriebene Kartoffeln zu 3 Puffer formen und von beiden Seiten in der Pfanne goldbraun ausbacken
  • Toastbrötchen im Toaster knusprig aufbacken
  • Alle Zutaten zu einem Burger zusammenlegen und Eisbergsalat und den Cheddar nicht vergessen. Mit Ketchup und Senf würzen

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar