Titelbild: Apfelpizza

Apfelpizza

von Artur Jagiello
3 Minuten Lesezeit

Ich mag Pizza und jetzt mag ich auch Apfelpizza! Zahlreiche Sorten habe ich schon probiert und viele schmecken mir auch. So bin ich auch begeisterter Pizzabäcker und freue mich auf Gäste, die zum Essen kommen. Und, warum nicht mal etwas total Verrücktes probieren? Und so entstand die Apfelpizza.

Beitragsbild: Apfelpizza
Knusprig, süß, fruchtig – die Apfelpizza

Zubereitung der Apfelpizza

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Ihr braucht folgende Zutaten: Hefeteig (am besten, selber machen!), Apfelmus, Äpfel in Scheiben geschnitten, Vanillesoße, Zimt mit Zucker. Teig ausrollen, wobei die Dicke nicht entscheidend ist. Danach bestreicht ihr diesen mit dem Apfelmus. Anschließend belegt ihr das Ganze mit Apfelscheiben und übergießt alles ganz leicht mit Vanillesoße.

Achtung: Lasst etwas von der Vanille übrig, die kommt später nochmal zum Einsatz. Zum Schluss bestäubt ihr die Apfelpizza mit Zimt und Zucker und schiebt alles in den Ofen. Bei etwa 200 C° rund 20 Minuten backen. Ach ja, verwendet am besten Ober- und Unterhitze. Zum Vorheizen könnt ihr den Ofen zunächst auf Umluft einstellen, dann dauert es nicht so lange.

Und so sieht das Ergebnis aus. Ich muss zugeben, es gleicht schon fast einem Apfelkuchen … allerdings schmeckt die Kombination aus süßem Belag und dem eher salzigen Hefeteig einfach gut!

Beitragsbild: Rezept für Apfelpizza
Zimt und Äpfel passen einfach wunderbar zusammen

Viel Spaß beim Nachbacken!

Titelbild: Apfelpizza

Apfelpizza

Noch nicht bewertet
Artur Jagiello
Zutaten für die Apfelpizza
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten

Zutaten
  

  • 20 g Hefe
  • 2 – 3 Äpfel
  • Vanillesoße
  • Zimt
  • Zucker
  • 400 g Mehl

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar