Startseite » Backen » Dinkelbrot backen: gesund und lecker
Dinkelbrot frisch aus dem Ofen

Dinkelbrot backen: gesund und lecker

von Artur Jagiello
0 Kommentare

Jüngst habe ich mein erstes Dinkelbrot gebacken und muss sagen, dass es mir deutlich besser schmeckt als das Pendant mit Weizenmehl.

Dinkelbrot frisch aus dem Ofen
Dinkelbrot herzhaft belegt – was gibt es Besseres zum Frühstück?

Ich mag Weizenbrot nicht besonders gern, also auch kein Toast oder diese gummiartigen Brötchen, die es zu jeder Currywurst gibt. Wenn ich Gebäck kaufe, dann immer solches mit vielen Körnern und möglichst aus Roggen-, Dinkel- oder wenigsten Weizenvollkornmehl. Meines Erachtens nach ist das Sättigungsgefühl bei einfachen Weizenbroten einfach viel zu kurz. Die Folge: Wir essen immer mehr und das ist nicht gesund.

Gewöhnliche Weißbrote finde ich auch ehrlich gesagt langweilig. Es gibt natürlich Ausnahmen: Zum Beispiel, wenn es zusammen mit leckerem Olivenöl und Salz als Appetitanreger serviert wird. Pizza und Co. gehen natürlich ebenfalls. Ich meine hier ausschließlich Brot und Brötchen. Aber genug gemeckert … viel Spaß beim Lesen!

Einfaches Rezept für Dinkelbrot

Mit diesem Rezept verrate ich euch, wie ihr ein knuspriges und gesundes Dinkelbrot backt. Ihr braucht 500 g Dinkelmehl, 200 ml lauwarmes Wasser, 1 Würfel Hefe, eine Hand voll getrocknetes Oregano, Salz, Zucker und rund 100 g Sonnenblumenkerne.

Dinkelmehl mit Sonnenblumen
Eine gesunde Mischung: Dinkelmehl, Oregano und Sonnenblumenkerne

Die Hefe mit etwas Zucker in Wasser auflösen. Durch den Zuckerzusatz fangen die Bakterien an zu wirken. Das Mehl mit jeweils einer Hand voll Salz und Zucker mischen, die Kräuter und die Sonnenblumenkerne hinzufügen und alles gut durchmischen.

Danach die Teigmischung mit Wasser zu einem glatten Teig kneten. Er sollte am Ende nicht mehr an den Händen kleben. Verwendet für den Anfang einen Mixer mit Teigaufsatz, das macht das Kneten deutlich einfacher und vor allem schneller. Sollte der Teig noch zu hart sein, einfach etwas Wasser hinzufügen.

Teig mit Dinkelmehl mixen
Den Dinkelteig mit einem Mixer mischen
Dinkelteig zubereiten
Hier ist der Dinkelteig noch klein
Dinkelteig ruhgen lassen
Und hier ist der Dinkelteig schon ganz ordentlich gewachsen

Teig knapp 2 Stunden ruhen lassen

Nun den Dinkelteig zugedeckt für eine Stunde ruhen lassen. Es braucht seine Zeit, damit sich die Hefebakterien ans Werk machen. Danach den Teig nochmal gut durchkneten und für weitere 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen. Nach der ersten Ruhephase habe ich den Teig in die Backform gelegt. Ihr müsst sie aber nicht verwenden und könnt einfach einen großen Laib formen. Danach den Ofen auf 225°C stellen und das Brot backen.

Dinkelteig machen
Den Teig anschließend mit den Händen weiterkneten und für eine Stunde ruhen lassen.
Teig in Brotform
Der Teig geht in der Brotform sehr gut auf

Knusprige Kruste durch Wasserdampf

Nun kommen wir zum spannenden Teil: dem Backvorgang. Wie schafft man es, eine knusprige Kruste hinzubekommen? Eins vorweg: Dieser mega Wahn um den gewissen Crunch kommt aus der Werbeindustrie. In der Massenherstellung kommen Zusatzstoffe in den Teig, die ihn besonders knusprig machen sollen. Ich sage euch, wie es am besten geht – auch ohne Chemie.

Um eine gute Brotkruste zu bekommen, müsst ihr eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen. Am besten, ihr platziert sie direkt neben das Brot. Dann beginnt ihr bei sehr hoher Temperatur zu backen. Der so entstehende Wasserdampf feuchtet die Brotoberfläche an und macht sie knusprig.

Knusprige Kruste durch Wasserdampf
Immer eine Schale mit Wasser beim Brotbacken verwenden

Temperatur regulieren

Nach 15 Minuten bei 225°C den Ofen auf 200°C regulieren, damit euch das Brot nicht verbrennt. Danach 30 Minuten weiterbacken. Anschließend den Ofen öffnen und den Laib mit einem feuchten Tuch abwischen. Nun den Backofen wieder schließen und das Dinkelbrot dort weiter abkühlen lassen.

In dieser Zeit bekommt es eine noch schönere Kruste. Ihr könnt es auch bereits aus der Form holen und im Ofen warm halten. Nach etwa 30 Minuten könnt ihr loslegen, Scheiben schneiden und genießen.

Leckeres Frühstück mit Dinkelbrot
Frühstück mit frischem Dinkelbrot

Rezept für Dinkelbrot

Rezept für leckeres Dinkelbrot mit Oregano und Sonnenblumenkernen
Vorbereitungszeit2 Stdn.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit2 Stdn. 45 Min.
Autor: Artur Jagiello

Zutaten

  • Zutaten für den Dinkelbrotteig
  • 500 g Dinkelmehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 50 g Oregano
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Salz
  • 20 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe

Anleitungen

  • Alle Zutaten zu einem Teig kneten und das Brot 1 Stunde gehen lassen
  • Das Brot nochmal durchkneten und erneut für bis zu 1 Stunde ruhen lassen
  • Den Teig zum Brot formen und im Ofen bei 225°C für 15 Minuten und anschließend bis zu 40 Minuten bei 200°C durchbacken

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. OK! Erfahren Sie mehr!

Datenschutz & Cookies