Beitragsbild: Mohnzopf

Mohnzopf: saftig und lecker

von Artur Jagiello
8 Minuten Lesezeit

Es gibt nichts besseres zum Kaffee am Nachmittag als ein Stück frisch gebackenen Mohnzopf. Und gerade zu Ostern ist er neben dem klassischen Hefezopf eine gelungene Abwechslung.

Zubereitung des Vorteigs

  • Für den Vorteig das gesamte Mehl in eine Rührschüssel geben. Dann formt ihr eine kleine Mulde in der Mitte
  • Den Hefewürfel in die Mulde zerbröseln. Damit sie sich auflösen kann, gebt ihr nun ein bisschen Milch und Zucker darüber
  • Noch ein wenig Mehl vom Rand drüber streuen und das Ganze für circa 10 bis 15 Minuten stehen lassen. Die Hefe wird im besten Fall schon ein bisschen aufgehen
  • Nun die restlichen Zutaten wie Butter, Milch, Zucker, das Ei und das Salz hinzugegeben
  • Alles mit den Händen oder dem Knethaken zu einem glatten Teig vermengen. Sollte die Masse am Ende noch klebrig sein, einfach ein bisschen Mehl hinzugeben, bis er nicht mehr an den Händen haftet
  • Formt eine Kugel aus dem Teig und lasst ihn für 40 Minuten an einem warmen Ort gehen

Für die Mohnfüllung

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Füllung vor.

  • Dafür benötigt ihr einen bereits zubereiteten und abgekühlten Vanillepudding in einer großen Schüssel
  • Den gemahlenen Mohn und ein Ei hinzufügen. Alles mit einem Holz- oder Backlöffel vermischen
Rezeptbild: Füllung
Zubereitung Füllung

Der Teig wird zum Zopf

Bereitet jetzt eine glatte Fläche mit ein bisschen Mehl für den Teig vor. Diesen rollt ihr zu einem Rechteck aus. Macht es nicht zu groß, da der Teig beim Backen auch noch aufgehen kann. Streicht die vorbereitete Füllung auf den Teig und lasst dabei den Rand circa 2cm frei.

  • Der Teig wird nun an der Längsseite aufgerollt und mit dem Ende nach unten hingelegt.
  • Fangt circa 2cm vom Ende entfernt mit den beiden Schnitten für die Stränge an
  • Ihr solltet danach 3 Stränge zum Flechten (ein Ende ist noch ganz) vor euch haben. Nun wird geflochten! Wenn ihr das geschafft habt, die losen Enden einfach übereinander zusammendrücken
  • Wenn ihr möchtet, könnt ihr den Zopf jetzt noch mit Eigelb bestreichen. Das gibt dem Ganzen beim Backen ein bisschen mehr Farbe und Glanz
  • Auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C circa 30 Minuten backen

Süßer Guss zum Schluss

  • Für den Guss 100g Puderzucker mit 2EL Frischkäse und Zitronensaft vermengen. Seid vorsichtig mit der Zitrone, da ihr Saft schnell verdünnt. Daher nur in kleinen Portionen hinzufügen.
  • Der Guss sollte dickflüssig also eher cremig sein. Den fertigen und noch warmen Mohnzopf mit dem Guss bestreichen und abkühlen lassen. Direkt servieren und genießen.
Rezeptbild: Fertiger Mohnzopf
Fertiger Mohnzopf

Füllung optional mit Rosinen

Ihr könnt in die Füllung auch noch Rosinen oder kandierte Früchte dazugeben. Auch Nüsse eignen sich ganz gut und geben dem Zopf einen schönen Crunch. Probiert es einfach mal aus!

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Rezeptbild: Mohnzopf
Mohnzopf saftig und lecker
Beitragsbild: Mohnzopf

Mohnzopf

1f816f859eed623efaee0410139e891b?s=50&d=mm&r=gArtur Jagiello
Noch nicht bewertet
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Hefeteig

  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl
  • 80 g Butter
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb

Füllung

  • 1 Pkg Vanillepudding ((bereits zubereitet & abgekühlt))
  • 200 g gemahlenen Mohn
  • 1 Ei

Guss

  • 100 g Puderzucker
  • 2 EL Frischkäse
  • Zitronensaft ((sparsam portionieren))

Anleitungen
 

  • Teig zubereiten und ruhen lassen
  • Füllung vermengen
  • Teig ausrollen und mit Füllung bestreichen
  • Zopf flechten
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 20-30 Min. backen

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar

Bewertung