Fischfrikadelle mit Honig-Senf-Soße

(Noch nicht bewertet)

Ein Klassiker der Fischgerichte ist die Fischfrikadelle. Sie ist vor allem dann zu empfehlen, wenn man kleinen Kindern den Geschmack beibringen möchte. Passionierte Angler, die nicht mehr wissen, was sie mit ihren ganzen Brassen, Forellen oder Rotaugen machen sollen, wissen es jetzt. Die Buletten schmecken sehr gut und man kann sie ganz einfach zwischen zwei Brötchenhälften essen.

Fischbulette mit Tomate
Selbstgemachte Fischfrikadelle mit Honig-Senf-Soße

Die beste Methode, um aus Fisch eine Frikadelle zu machen, ist dieselbe, wie beim Metzger und seinem Mett – der Fleischwolf. Dieser hat den Vorteil, dass auch Fischgräten zerkleiner werden. Das ist vor allem bei Fischen der Sorte Rotauge oder Rotfeder von Vorteil, denn diese haben bekanntermaßen sehr feine Gräten, die nur mühsam zu entfernen sind. Einmal durch den Fleischwolf „gejagt“ und das Problem ist gelöst.

Fisch mit dem Messer klein hacken

In diesem Fall kam allerdings nicht der Fleischwolf, sondern ein scharfes Messer zum Einsatz. Dabei wurden zwei Fischfilets kleingehackt, bis eine formbare Masse entstand. Anschließend den Fisch mit Spinat vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Einmal gut durchkneten und mit den Händen die bekannte Frikadellenform kneten. Jetzt die Buletten „mehlieren“ (in Mehl schwenken und kurz abklopfen) und dann in der heißen Pfanne mit Öl braten. Drei bis vier Mal wenden und die Fischfrikadelle auf ein Abtropftuch legen.
Als Beilage dienen sämtliche Gerichte, die wir zu einer herkömmlichen Fleischbulette nehmen würden – Kartoffel-, Kraut- oder Nudelsalat. Ich habe mich jedoch für eine mediterrane Art entschieden und Brötchen- sowie Tomatenscheiben in Olivenöl angebraten. Diese werden dann nur noch gesalzen und gepfeffert.

Fischbuletten formen
Die Frikadellen mehlieren und dann ab in die Pfanne!

Zu der Fischfrikadelle gibt es ein Honig-Senf-Dressing

Jetzt fehlt nur noch die Soße und die ist super simpel. Die Wahl fiel auf ein Honig-Senf-Dressing. 1 EL Dijonsenf mit 1 EL Honig und 3 EL Olivenöl zu einer glatten Soße schlagen, fertig. Je nach Vorlieben kann mehr oder weniger Senf bzw. Honig verwendet werden. Am Ende noch einige Dillspitzen hinzufügen und fertig ist das Honig-Senf-Dressing.

Fischfrikadelle mit Honig-Senf-Soße
Portion(n) 2
Zutaten für die Fischfrikadelle und die Honig-Senf-Soße
Schreiben Sie eine Rezension
Drucken
Gesamtzeit
Gesamtzeit
Zutaten für die Fischfrikadelle
  1. 2 Fischfilets (möglichst mit wenig Fett, also z.B. kein Heilbutt, Karpfen oder Aal)
  2. Spinat
  3. Salz
  4. Pfeffer
  5. Mehl
Zutaten für die Beilage
  1. 1 Brötchen in Scheiben geschnitten
  2. 1 Tomate in Scheiben geschnitten
  3. Olivenöl
  4. Salz
  5. Pfeffer
Zutaten für das Honig-Senf-Dressing
  1. 1 EL Honig
  2. 1 EL Senf
  3. 3 EL Olivenöl
  4. Pfeffer
  5. Dill
Von
Food Blaster https://foodblaster.com/
Tags:

Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar

Du kannst folgende HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>