Bild vom fertigen Gericht mit Steinbeißerfilets und Gemüse

Steinbeißer mit Spargel und Pfannengemüse

von Artur Jagiello
9 Minuten Lesezeit

Fisch und Spargel passen wunderbar zusammen. Bei diesem Rezept zeige ich euch, wie ihr einen tollen Steinbeißer mit Spargel und Pfannengemüse zubereitet. Das Gericht ist nicht nur sehr lecker und gesund, sondern sehr einfach und auch schnell gekocht. Als eher leichte Mahlzeit eignet sich dieses Steinbeißer-Rezept besonders für ein schönes Abendessen.

Bild vom fertigen Gericht mit Steinbeißerfilets und Gemüse
Zum Steinbeißer mit Spargel passen Dill, Zitrone (nicht im Bild) und gerne auch etwas Remoulade

Zutatenliste für 2 Personen

  • 400 g Steinbeißerfilet
  • 4 Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • ½ Zucchini
  • ½ Aubergine
  • 1 Bund grüner Spargel
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Butter zum Braten
  • 1 TL Öl
  • Frischer Dill
  • Frühlingszwiebeln

Die Zubereitung des Gemüses

  1. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und die Zwiebeln kleinhacken.
  2. Die Kartoffeln abwaschen und mit Pelle in Salzwasser sowie zwei Lorbeerblättern weich kochen. Schöpft eine Kelle vom Kartoffelsud ab, dieser kommt später zum Gemüse dazu.
  3. Das Schöne beim grünen Spargel ist, dass er nicht geschält werden muss. Es reicht, einen Teil der Enden abzuschneiden, da diese etwas holzig sind.
  4. Jetzt das Gemüse (ohne Spargel) in die Pfanne geben und mit grobem Meersalz sowie frisch gemahlenem Pfeffer würzen. Danach den Kartoffelsud und den Spargel hinzugeben und bei geschlossenem Deckel garkochen.

Keine Produkte gefunden.

Die Zubereitung des Steinbeißerfilets

  1. Die Filets von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer leicht würzen.
  2. In der Pfanne ein gutes Stück Butter zum Schmelzen bringen und 1TL Öl hinzufügen, damit sie nicht verbrennt und bitter wird. Alternativ könnt ihr auch Butterschmalz verwenden.
  3. Die Steinbeißerfilets von beiden Seiten jeweils etwa 2 Minuten scharf anbraten. Wer mag, kann auch ein Stück Knoblauch zur Butter dazugeben. Anschließend alles auf einem Teller platzieren und mit Dill, Frühlingszwiebeln und der zerlaufenen Butter garnieren.
Bild von Steinbeißer-Filets in der Pfanne
Die Steinbeißerfilets in Butter anbraten

Die Nährwerte von Steinbeißer

Der Steinbeißer ist wie alle anderen Fischarten eine sehr gute Quelle für Proteine, Omega-3-Fettsäuren, Vitamine (Vitamin E oder B-12) und Mineralstoffe. Hier eine Auflistung der Hauptinhaltsstoffe des Steinbeißers.

InhaltsstoffMengeEinheit
Broteinheiten0,0BE
Kilokalorien93kcal
Kilojoule390kj
Eiweiß18,27g
Fett2,15g
Kohlenhydrate0,00g
Alkohol0,00g
Wasser78,35g
Ballaststoffe gesamt0,00g
Cholesterin40,00mg
Mineralstoffe1,23g
Quelle: Institut für Ernährungsinformation

Häufige Fragen zum Steinbeißer-Rezept

Hat der Steinbeißer Gräten?

Der Steinbeißer gehört zu den edelsten Fischen in unserer Küche. Er besitzt kaum Gräten und hat ein festes, weißes Fleisch. Deswegen eignet er sich besonders gut für alle, die mit vielen Gräten ihre Schwierigkeiten haben.

Weitere Infos über beliebte Fische findet ihr in diesem Beitrag

Ist der Steinbeißer ein gefährdeter Fisch?

Der Lebensraum des Steinbeißers erstreckt sich von der Barentssee durch Nordost- und den Nordwestatlantik bis hin zu den Küsten Südwest-Grönlands und Nordamerikas. Laut der Roten Liste gilt er als „nicht gefährdet“. Dennoch, wir sollten alle Fischarten stets in Maßen verzehren, da der Fischfang selbst immer auch gefährdete Fischarten in Mitleidenschaft zieht.

Woher bekomme ich einen Steinbeißer?

In gut sortierten Supermärkten gibt es den Steinbeißer hin und wieder in der Frischetheke. In Norddeutschland gibt es ihn auf so ziemlich allen Wochenmärkten. Filets gibt es auch als TK-Ware. Schaut also einfach mal im heimischen Supermarkt vorbei. Frisch ist er natürlich am schmackhaftesten.

Bild vom fertigen Gericht mit Steinbeißerfilets und Gemüse

Steinbeißer mit Spargel und Pfannengemüse

Noch nicht bewertet
1f816f859eed623efaee0410139e891b?s=50&d=mm&r=gArtur Jagiello
Ein einfaches und schnelles Rezept für Steinbeißerfilets mit grünem Spargel und Pfannengemüse
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 400 g Steinbeißerfilet
  • 4 Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • ½ Zucchini
  • ½ Aubergine
  • 1 Bund Grüner Spargel
  • 2 Lorbeerblätter
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 EL Butter oder Butterschmalz
  • 1 TL Öl
  • Frischer Dill
  • Frühlingszwiebeln

Anleitungen
 

  • Das Gemüse in Stücke schneiden und die Zwiebeln kleinhacken
  • Die Pellkartoffeln in Salzwasser kochen. Schöpft eine Kelle vom Kartoffelsud ab, dieser kommt später zum Gemüse dazu.
  • Die Enden des Spargels abschneiden
  • Das Gemüse braten, mit Salz und Pfeffer würzen und später die Kartoffeln in grobe Stücke würfeln und ebenfalls in die Pfanne geben.
  • Eine Kelle vom Kartoffelsud dazugeben und den Spargel hinzufügen. Bei geschlossenem Deckel so lange braten, bis der Spargel gar ist und immer noch einen leichten Biss hat.
  • Die Fischfilets mit Salz und Pfeffer würzen und von beiden Seiten in Butterschmalz anbraten
  • Alles auf einem Teller servieren. Dazu passen frischer Dill und eine Zitrone

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar