Startseite » Fisch und Meeresfrüchte » Fischburger mit Zander im Sesammantel
Fischburger mit Zander

Fischburger mit Zander im Sesammantel

von Artur Jagiello
0 Kommentare

So einen Fischburger habt ihr noch nicht gegessen. Er besteht aus selbst gebackenen Brötchen und leckerem Zander im Sesammantel.

Fischburger mit Zander
Fischburger mit Zander im Sesammantel – richtig lecker!

Bevor wir uns dem Fisch widmen, brauchen wir ein Brötchen. Wer es eilig hat, geht mal eben schnell zum Bäcker und kauft sich ein Mohn- oder Roggenbrötchen. Ich dagegen hatte genug Zeit, um meine eigenen Semmeln zu backen. Dadurch erhöht sich die Vorbereitungszeit um 1,5 Stunden.

Brötchen backen ist ganz einfach

Für den Brötchenteig ½ Würfel Hefe in lauwarmen Wasser und mit etwas Zucker auflösen. Danach die aufgelöste Hefe mit 250 g Weizenmehl, 100 g Roggenmehl, 100 ml Milch und 200 ml lauwarmen Wasser zu einem glatten Teig kneten. Je nach Bedarf etwas mehr Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr an den Fingern klebt. Danach an einem warmen Ort für 1 Stunde gehen lassen.

Teig mixen
Teig vorbereiten und mit dem Mixer kneten
Hefeteig ruhe
Der Teig muss 1 Stunde ruhen
Hefeteig ausgewachsen
So sieht der ausgewachsene Brötchenteig aus

Danach den Teig nochmal durchkneten und handgroße Kugeln formen. Diese auf das Backblech legen und 30 Minuten gehen lassen. In den Ofen eine Schale mit Wasser stellen und ihn auf 225°C stellen. Die Brötchen brauchen weitere 30 Minuten, bis sie fertig sind. Anschließend abkühlen lassen.

Brötchen formen
Die Brötchen formen und einschneiden
Brötchen backen
Brötchen im Ofen 30 Minuten backen

Tipp: Hier gibt es ein Rezept für leckere Milchbrötchen.

Zanderfilet in Sesam panieren

Jetzt der Fisch! Das Zanderfilet aufteilen und darauf achten, dass die Stücke etwas größer sind als der Radius des Brötchens. Sie ziehen sich beim Braten noch leicht zusammen. Anschließend leicht salzen und in Mehl, Ei und Sesam panieren. Danach in Öl goldbraun braten und auf einem Küchentuch abtropfen lassen. Sollte noch die Haut dran sein, könnt ihr diese mit einem Filetiermesser abschneiden.

Zander braucht nur ganz kurz in der Pfanne. Durch den Sesam müsst ihr aufpassen, dass sie nicht zu heiß wird. Es kann schon passieren, dass er euch verbrennt und bitter wird. Den gebratenen Fisch kurz salzen und pfeffern.

Zander ohne Haut
Zanderfilet von der Haut befreien
Zanderfilet mehlieren
Fischfilet vom Zander mehlieren
Zander im Ei
Den Zander danach im Ei wenden
Zander in Sesam
Zanderfilet anschließend in Sesam wenden

Jetzt entsteht der Fischburger

Wie bei einem normalen Hamburger brauchen wir Gemüse und Salat. Dazu zählen Tomate, ein paar saure Gurken und Rucola. Die Avocado nicht vergessen! Besonders lecker sind Zwiebelringe, die ihr in der Pfanne mit etwas Zucker karamellisiert.

Gemüse für Fisch und Burger
Das Gemüse für den Fischburger

Beim Käse könnt ihr den altbewährten Cheddar nehmen und ihn bereits beim Braten des Zanderfilets mit auf den Fisch legen, damit er schmilzt. Ihr könnt aber auch einen milden Mozzarella nehmen und so den Fischgeschmack nicht überdecken. Die Wahl liegt ganz bei euch.

Ganz wichtig: ein wenig Fleisch muss sein! So ein krosser Schinkenspeck passt ganz hervorragend zum Fisch. Nach dem Anbraten den Speck auf einem Küchenpapier abkühlen lassen. Erst dann wird er knusprig.

Schinken braten
Den Schinkenspeck schön kross braten und abkühlen lassen

Die Soße muss zu Fisch passen

Als Soße empfehle ich die Honig-Senf-Variante mit frischem Dill. Die passt einfach total gut zu Fisch und damit auch zu unserem Zanderburger. Hierfür 2 EL Olivenöl mit 2 EL Senf, 2 EL Mayonnaise und 2 EL Honig vermischen. Etwas Zitronenabrieb und frischen Dill hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Solltet ihr sie etwas flüssiger haben wollen, verdünnt sie einfach mit etwas Wasser.

Honig-Senf-Soße
Honig-Senf-Soße mit Mayonnaise, Salz, Pfeffer und frischen Kräutern
Zanderburger zubereiten
Leckerer Zanderburger mit sauren Gurken, Salat und ganz leckeren Brötchen

Zum Schluss alle Zutaten zu einem Fischburger zusammenlegen. Brötchen aufschneiden und nach Belieben belegen. Beim Essen dürft ihr gerne kleckern. Das gehört zur amerikanischen Esskultur dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Fischburger mit Zander

Rezept für einen Fischburger mit Zandefilet im Sesammantel und selbstgeackenen Brötchen.
Vorbereitungszeit1 Std. 30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit2 Stdn.
Portionen: 4 Personen

Zutaten

Zutaten für das Brötchen

  • 250 g Weizenmehl
  • 100 g Roggenmehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Würfel Hefe frisch
  • Salz

Für den Fischburger

  • 250g Zanderfilet
  • Sesam geröstet
  • Rucola
  • 1 Tomate
  • Saure Gurken
  • Cheddar
  • Zwiebelringe

Für die Honig-Senf-Soße

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Senf mittelfscharf
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 EL Honig
  • Prise Salz
  • Frischer Dill

Anleitungen

  • Brötchenteig 1 Stunde gehen lassen
  • Brötchen formen und 30 Minuten stehen lassen
  • 30 Minuten backen
  • Fischfilet portionieren und in Sesam panieren
  • Gemüse schneiden
  • Honig-Senf-Soße mischen
  • Schinkenspeck anbraten und abkühlen lassen
  • Fisch braten und danach etwas salzen
  • Die Brötchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen
  • Fischburger nach Belieben belegen

Das könnte Dir auch gefallen

Schreibe ein Kommentar

Wir verwenden Cookies, damit Sie den besten Service genießen können. OK! Erfahren Sie mehr!

Datenschutz & Cookies